63. Landesversammlung

KLJB Augsburg bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin

63. Landesversammlung
21. Mai 2012 Christina Achter

Die 63. Landesversammlung der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Bayern, die vom 17. bis 20. Mai im Haus der Jugend in Passau stattfand, hat neue ehrenamtliche Landesvorsitzende gewählt: Maria Baumer (Diözesanverband Regensburg) und Stephan Barthelme (Diözesanverband Würzburg) wurden neu gewählt, Andreas Deutinger (Diözesanverband München) wurde für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt.

Im Konferenzteil wurde ein Leitantrag „Junge Ideen für neue Energien!“ beschlossen, der die Wende zu 100% erneuerbaren Energien in Bayern bis 2050 fordert und die nötigen politischen Wege bei Strom und Wärme aufzeigt. Ein Beschluss „Raumplanung 2025 im Bistum Augsburg“ fordert die Beteiligung der Jugend bei den derzeitigen Umstrukturierungsprozessen.

Neue Landesvorsitzende Maria Baumer und Stephan Barthelme

Die neue Landesvorsitzende Maria Baumer (26) stammt aus Muschenried (Landkreis Schwandorf/Oberpfalz) und hat Geoökologie in Bayreuth studiert. Sie war bisher auf Diözesanebene Regensburg aktiv, zuletzt beim Start des diözesanweiten Projekts „Landgewitter – Frischer Wind für Kirche und Land!“ als Teil der landesweiten KLJB-Kampagne „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“. Entsprechend ihrer beruflichen Tätigkeit liegt Maria Baumer der Schwerpunkt Ökologie und die Energiewende als Chance für ländliche Räume in Bayern besonders am Herzen.

Ebenfalls neu gewählt wurde Stephan Barthelme (27) aus Stammheim (Landkreis Schweinfurt), der gerade sein Lehramtsstudium für Deutsch und Geographie beendet. Der frühere Diözesanvorsitzende der KLJB Würzburg ist seit 1998 KLJB-Mitglied und findet die stärkere politische Ausrichtung des Landesverbands gegenüber anderen KLJB-Ebenen interessant, will aber zugleich die Landesebene auch für weniger politisch Interessierte attraktiv halten. Stephan Barthelme freut sich auf die Beteiligung in der Kampagne HEIMVORTEIL, die er als Mitglied im Kampagnenbeirat seit dem Start begleitet hat.

Andreas Deutinger wiedergewählt als Landesvorsitzender

Von den zurzeit drei ehrenamtlichen Landesvorsitzenden wiedergewählt wurde Andreas Deutinger (26) aus Tacherting (Landkreis Traunstein). Deutinger ist Student in München, seit 2010 KLJB-Landesvorsitzender und bringt als deutscher UN-Jugenddelegierter 2011 seine Erfahrungen z.B. beim Thema Jugendbeteiligung in ländlichen Räumen ein.

Sebstian Maier und Michael Biermeier als Landesvorsitzende verabschiedet

Die rund 90 KLJB-Delegierten haben zugleich die ausscheidenden Landesvorsitzenden Sebastian Maier und Michael Biermeier festlich verabschiedet. Nach sechs Jahren im Amt als KLJB-Landesvorsitzender wird Junglandwirt Sebastian Maier (29) aus Truchtlaching (Landkreis Traunstein) aus dem Amt ausscheiden. Maier hat sich in diesen sechs Jahren auch als Mitglied im Präsidium des Bayerischen Bauernverbands (BBV) und in der Landespolitik großes Ansehen erworben und wurde landesweit als Vertretung der Interessen der Landjugend anerkannt. Auch Michael Biermeier (bisher Student in Benediktbeuern, aktuell in Würzburg) wurde nach vier Jahren im KLJB-Landesvorstand mit Würdigungen seiner Bindung an alle bayerischen Diözesanverbände und die Arbeitskreise „Glaube und Leben“ sowie „Internationale Solidarität“ verabschiedet.

KLJB beschließt Energiekonzept „Junge Ideen für neue Energien!“

In mehreren Monaten in einem Arbeitskreis vorbereitet wurde der einstimmige Beschluss Junge Ideen für neue Energien! Energiekonzept der KLJB Bayern“. Ausführlich und detailliert werden hier technisch mögliche und gesellschaftlich umsetzbare Wege zu 100% Versorgung aus erneuerbaren Energien bis 2050 in Bayern aufgezeigt. Das Thema Energiewende wird als Schlüsselthema für die ländlichen Räume gesehen und bildet zur Zeit den Schwerpunkt innerhalb der Kampagne „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“

KLJB fordert Jugendbeteiligung bei der Raumplanung im Bistum Augsburg

Das oberste demokratische Gremium der KLJB Bayern beschloss zudem einen Antrag „Raumplanung 2025 im Bistum Augsburg – nur mit der Jugend gibt es eine Zukunft!“, der auf die Entwürfe zur dortigen Strukturreform mit großer Sorge reagiert. Die KLJB Bayern sieht einen Auftrag aus ihren Leitlinien und dem II. Vatikanum, den direkten Kontakt mit den Jugendlichen vor Ort zu suchen, um ihre Lebenswirklichkeiten mit dem Evangelium zu verbinden. Planungen für 2025 und später betreffen vor allem die heutige Jugend. Daher wird die Kirchenleitung aufgefordert, die KLJB aktiv in die Raumplanungen einzubeziehen und auf die Erfahrungen der Landjugend zu setzen.

Studienteil zur Kampagne HEIMVORTEIL in Passau und Freyung

Der Studienteil der Landesversammlung beschäftigte sich mit allen Teilbereichen der Kampagne „HEIMVORTEIL – Punktsieg für´s Land!“, die vor einem Jahr gestartet wurde. Auch hier spielt die Energiewende für den ländlichen Raum eine entscheidende Rolle. Exkursionen führten zur Solaranlage am Stelzhof in Passau sowie zum Forschungsbereich „Angewandte Energieforschung“ am Technologiecampus Freyung. Eindrucksvolle Erfahrungen zur Belebung eines Dorfes aus eigenen Kräften kamen aus Österreich von Karl Sieghartsleitner, ehemaliger Bürgermeister von Steinbach/Steyr.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt. Verstanden

X