Bildung ist Macht!

Bildung ist Macht!
15. Mai 2018 FSJ

Kilian Gumpp, der Schulungsspezialist der KLJB Augsburg

Das „Spiel ohne Grenzen“ (in manchen Kreisen „Spiele ohne Grenzen“) ist für zahlreiche KLJBler in der Diözese Augsburg einer der jährlich wiederkehrenden Höhepunkte im Veranstaltungskalender der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB). Gruppen treten einen ganzen Tag lang im Wettkampf gegeneinander an und stellen bei verschiedenen Aufgaben und Herausforderungen ihr sportliches Können, aber auch ihre Kreativität, ihre Geschicklichkeit, Fähigkeit zum logischen Denken und vor allem ihren Teamgeist unter Beweis. Das alles für Ruhm und Ehre und einen unvergesslichen Tag.

Auch für Kilian Gumpp, seit März 2018 Diözesanvorsitzender der KLJB Augsburg, ist das Spiel ohne Grenzen im Kreis Dillingen die „Lieblingsveranstaltung, weil alle Ortsgruppen aus dem Kreis zusammenkommen. Hier bekommt man das „Landjugend-Feeling“ am besten mit. Es ist zwar ein Wettbewerb, der allerdings überaus fair ausgetragen wird, da sich grundsätzlich einfach alle verstehen“, sagt er.

Das Miteinander ist auch das, was für Kilian, der seit 2013 KLJB-Mitglied ist, den Jugendverband ausmacht. „Du kommst irgendwo hin und wirst total freundlich aufgenommen, egal ob du die Leute schon kennst, oder nicht. Die Gastfreundschaft ist völlig vorbehaltlos.“ Diese Gastfreundschaft möchte der 25-jährige Schretzheimer in seinem Amt als Diözesanvorsitzender in den kommenden zwei Jahren nutzen, um die Kreise untereinander mehr zu vernetzen, aber auch um den Kontakt zwischen Kreis- und Diözesanebene zu intensivieren. Denn der Wert der Diözesanebene und das breit gefächerte Serviceangebote seien vielen KLJBlern gar nicht bewusst, meint er. „Du kannst theoretisch ohne jegliches Vorwissen, wie  Verbandsstrukturen funktionieren, als Kreisvorsitzender einsteigen, denn das Schulungsangebot der KLJB Augsburg ist so umfangreich und kompetent, dass du im Nu alles Wesentliche lernst.“

Schulung ist ohnehin eines seiner Steckenpferde. Hauptberuflich ist Kilian als IT-Projektmanager tätig und in dieser Funktion unter anderem mit der Weiterbildung von Mitarbeitern beschäftigt. Auch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Schretzheim ist Kilian Funkausbilder. Da lag es nur nahe, dass er auch bei der KLJB Augsburg seinen Schwerpunkt auf die Bildungsarbeit legt und den „AK Baum“ (Bildungsarbeit und mehr) betreut. „Ich finde Schulungen, selbst wenn es sich um trockene Themen handelt, müssen nicht langweilig sein. Man kann nahezu jedes Thema spannend oder spaßig vermitteln, je nachdem, welche Methoden man wählt.“ So möchte er sich in seiner anstehenden Amtsperiode gemeinsam mit dem „AK Baum“ das Bildungskonzept näher ansehen und hier und da aktualisieren.

Seit rund einem Jahr hatte er bereits überlegt, für das Amt des Diözesanvorsitzenden zu kandidieren. Jetzt, nach abgeschlossenem Wirtschaftsinformatik-Studium, traut sich der ehemalige Ministrant die Aufgabe zu. „Ich weiß, wie und wo ich die nächsten Jahre arbeiten werde. Daher kann ich gut einschätzen, dass ich mich dem Amt mit der notwendigen Zeit widmen kann.“ Neben seinem Engagement bei der KLJB (auf Diözesan-, Kreis- und Ortsebene) ist Kilian nicht nur bei der Feuerwehr, sondern auch noch ehrenamtlich parteipolitisch aktiv und stellt neidlos fest: „Die KLJB bewegt politisch manchmal mehr, als es den Parteien gelingt, da sie ein überparteiliche Interessensvertretung ist.“ Und das KLJB-Feeling beim Spiel ohne Grenzen gibt’s sowieso nur bei der KLJB.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt. Verstanden

X