15.10.2015 11:00 von KLJB Augsburg

DVV II-2015 Das war unsere Zeit!

Ein Wochenende voller Neuwahlen, Verabschiedungen, Jubiläen  und viel „Zeit“! Was genau sich alles auf dem Kienberg abgespielt hat, verrät euch der folgende Artikel.


Bereits am Freitag starteten die Delegierten auf der Diözesanversammlung der KLJB Augsburg pünktlich mit dem Studienteil rund um das Thema „Zeitmanagement“. Wie man einen Kuchen ganz nach dem Pareto-Prinzip bäckt – in 20% der Zeit, 80 % der Arbeit erledigen - oder seine Leistungskurve effektiver nutzt  wurde 2,5 Stunden von Referentin Margot Heinze-Ehrlich locker und sehr interessant erklärt. Welche Vor- und Nachteile diese Theorien aufweisen, wurden von der Versammlung schnell erkannt und es wurde auch die eine oder andere Diskussion über den Realitätsbezug entfacht.

 

Und genauso ging es dann am Samstagmorgen weiter. Nach einem guten Kienbergfrühstück, starteten zweimal vier Workshops, in denen das Zusammenspiel von Ehrenamt und Zeitmanagement, ein Spirituelles Zeitmanagement, die perfekten Zeitmanagementmethoden sowie der optimale, zeitsparende Arbeitsplatz erarbeitet und diskutiert wurden. Trotz des sehr theoretischen Themas, waren die Teilnehmer schnell begeistert und tauschten sich über ihr persönliches Zeitmanagement aus. Die ein oder andere spielerische Methode, brachte zudem viel Schwung in den Studienteil.

 

Am Nachmittag dann, fand die eigentliche Versammlung statt. Wie in der Einladung angekündigt, wurde hier viel abgestimmt, gewählt und berichtet. Es wurden zwei Delegationen gewählt, die den Diözesanverband auf der BDKJ  Versammlung und der Bundesversammlung anfang März vertreten. Veronika Regler, Verena Beggel, Friedrich Gerlinger werden unseren Diözesanvorstand Tobias mit ins Allgäu begleiten. Wogegen Sebastian Lichtenauer, David Prexel, Maria Dorn und Tamara Horak in Mainz die Vertretungsarbeit übernehmen.

 

Für den Kienbergbeirat wurden Markus Kreuzer uns Sarah Dröber gewählt.

 

Aber die erfreulichste Nachricht für uns ist, dass Tamara Horak (21) aus Probstried (Kreis Kempten) mit großer Mehrheit  zur neuen Diözesanvorsitzenden gewählt wurde. Außerdem wurde Gerhard Höppler als Landjugendseelsorger  in seinem Amt für weitere zwei Jahr bestätigt. Somit ist er nun rekordverdächtige 10 Jahre in seinem Amt.

 

Gegen Abend feierte die gesamte Versammlung einen Jugendgottesdienst und machte sich dabei Gedanken darüber, für was sich jeder Einzelne Zeit nimmt, Zeit verschenkt und für was er gerne mehr Zeit investieren möchte. Musikalisch umrahmt wurde der farbenfrohe Jugo mit den Klavierklängen von Simon Steinmayer.

 

Bevor es dann aber für alle Teilnehmer ins Bett ging, wurde noch lange und ausgiebig im Latinostyle getanzt und gefeiert. Im Rahmen dieses Festabends wurden die Diözesanvorsitzenden Hannah und Franzi, sowie Öffentlichkeitsreferent Markus verabschiedet. Darum an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die drei, für das tolle und große Engagement, das sie der KLJB entgegengebracht haben.

 

Gut Entspannt durch viele Übungen zum Energietanken und mit unzähligen KLJB Terminen im Kalender, reisten alle Versammlungsteilnehmer am Sonntagmittag ab.

 

Und ihr wart nicht dabei? Im Frühjahr werden wir wieder ein super Wochenende vom 11-13.3.2016 mit vielen tollen Themen, Wahlen und Diskussionen haben.

 

P.S. Bilder sehr ihr hier.

Zurück