Internationales Engagement

Die Arbeit der Landjugend gibt es nicht nur in der Ortsgruppe, den Kreisen, der Diözese oder auf der Bundeseben.
Auch International machen wir uns stark um einen nachhaltigen und attraktiven Lebensraum zu gestalten.
Durch die MIJARC, das Netzwerk der "Internationalen katholischen Land- und Bauernjugendbewegung", sind wir mit rund 40 christlichen Landjugendverbänden nicht nur europaweit, sondern weltweit vernetzt.
Dank dieser Organisation erleben wir andere Kultern, lernen uns zu verstehen und vor allem fair und solidarisch zu handeln.
Dies beginnt, in dem wir lokal handeln und globale Veränderungen schaffen. So können wir gegenseitig Projekte unterstützen, die Strukturen stärken und für eine Entwicklung im ländlichen Raum dienen. Dabei treten wir politisch für Entwicklungen ein, um eine gerechte Welt für alle Menschen zu gestalen. Über die Gremien der MIJARC haben wir die Möglichkeit bei der internationalen Agrarpolitik mit zu wirken.

Konkret hat der Diözesenverband Augsburg einen Arbeitskreis International gegründet, dessen Ziele es sind die Themen der Landes- und Bundesebene aufzugreifen. Das Hauptanliegen der Mitglieder im AKI ist zur Zeit der Kenianische Landjugendaustausch. Bereits 2002 konnte ein erster Kontakt mit der Diözese Eldoret geknüpft werden und schon eine Jahr später starteten wir einen Besuch im Rahmen eines Workcamps in Eldoret. Seit dem finden immer wieder Austauschprojekte statt.
Aber auch der faire Handel ist ein Anliegen des AKIs. "AKI on-Tour" heißt das Projekt, bei dem unsere Ortsgruppen über die Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern informiert und sensibilisiert wurden.


Internationales Engagement ist für uns keine Frage, sondern eine Überzeugung.