Der Arbeitskreis Bildungsarbeit und mehr (AK Baum)

tl_files/lets-be-crazy/artikel/Bilder fuer Artikel/IMG_0035.jpg

 

Der Arbeitskreis Bildungsarbeit und mehr (abgekürzt: AK BAUM) kümmert sich gemeinsam mit der Bildungsreferentin um die Bildungsarbeit im Diözesanverband.

Das heißt, die Mitglieder des AK BAUM überlegen gemeinsam, welche Schulungen der Diözesanverband anbieten soll und kümmern sich um Werbung und Organisation. Manche Schulungen bereitet der Arbeitskreis auch selbst vor und führt sie selbst durch.

Damit der Arbeitskreis seine Schulungen auch in einer großen Zahl anbieten kann, hat er ein fleißiges Team aus ehrenamtlichen KLJBlern. Die Teamer sind in drei Aufgabengebiete unterteilt. Zum einen gibt es die Tüftler, die das Bildungskonzept der KLJB aktualisieren bzw. neue Schulungen entwickeln. Zum anderen gibt es die Sprinter und die Experten, welche entweder einzelne Einheiten oder ganze Schulungen teamen und leiten.

Eine Auswahl der Veranstaltungen, die der Arbeitskreis in den vergangenen Jahren angeboten hat:

- Gruppenleiterkurse: Jedes Jahr in den Osterferien bietet die KLJB Augsburg in Zusammenarbeit mit der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit in Memmingen einen Gruppenleiterkurs an, in dem Jugendliche ab 16 Jahren lernen, eine Jugendgruppe zu leiten. Neben wichtigen Inhalten gibt es viele Ideen für die Praxis und natürlich Gelegenheit, konkrete Fragen und Probleme zu besprechen.

 

- Einheiten bei Gruppenleiterkursen: In manchen Gruppenleiterkursen, die von den Regionalstellen für kirchliche Jugendarbeit in der Diözese angeboten werden, übernimmt die KLJB die Gestaltung einzelner Einheiten und hat so die Gelegenheit, den Verband und seine Inhalte zu präsentieren.tl_files/lets-be-crazy/artikel/Bilder fuer Artikel/IMG_3907.jpg

 

- BuchBar: Mit der BuchBar kommt der AK BAUM vor Ort zu Kreisen, Dekanaten und Ortsgruppen. Wer die BuchBar bucht, kann sich aussuchen, welche Inhalte behandelt werden; im Angebot sind zum Beispiel Abenteuerspiele, Teambildung, Gottesdienstgestaltung, Rhetorik, Ortsgruppenmanagement und noch vieles mehr.

 

- Kreis-TÜV: Der Kreis-TÜV ist ein Angebot für neue Vorsitzende in Kreis- und Dekanatsverbänden. Hier lernen die „Neuen“ in einem Tag alles, was sie für ihr Amt wissen müssen und was sie bei Problemen tun können.

 

- Teamerschulung: In der Teamerschulung können Interessierte lernen, wie sie selbst einen Kurs leiten und ihr Wissen weitergeben können.

 

- Mitarbeiterschulungen: In den vergangenen Jahren gab es beispielsweise Schulungen zu den Themen Moderation und Rhetorik mit einer professionellen Trainerin. Diese Schulungen richten sich vor allem an ehrenamtlich Engagierte auf Kreis-, Dekanats- und Diözesanebene. Für neue Ideen und Anregungen ist der AK BAUM immer offen!

 
Der AK BAUM setzt den Bildungsauftrag der KLJB, einen wichtigen Teil ihres Selbstverständnisses, in die Praxis um.

„Wir vermitteln durch ein breit gefächertes außerschulisches Bildungsangebot Kompetenzen, Wissen und Werte“,

heißt es in den Leitlinien der KLJB Bayern. So geht es bei den Veranstaltungen der KLJB auch ganz anders zu als in der Schule: Hier geht es nicht um reine Wissensvermittlung durch einen Lehrer, sondern um gemeinsames Lernen in der Gruppe. Die Inhalte orientieren sich an dem, was die Teilnehmer wissen wollen und was ihnen konkret weiterhilft. Gelernt wird spielerisch und soweit möglich an praktischen Beispielen. Die Teilnehmer machen freiwillig mit, und natürlich gibt es am Ende keine Bewertung und keinen Test.

Um im AK BAUM mitzumachen, braucht man keine spezielle Ausbildung oder Erfahrung, sollte aber Interesse an Bildungsarbeit haben. Nähere Infos und Termine gibt’s bei Silvia Bauer, Bildungsreferentin silvia.bauer@kljb-augsburg.de.

tl_files/lets-be-crazy/artikel/Bilder fuer Artikel/IMG_0007.JPG